MS Wissenschaft

Auf dem Wissenschaftsschiff, das vom 2. bis 6. September in Würzburg angelegt hatte, war auch Urban Gardening ein Ausstellungsthema: MS Wissenschaft
Wer die Aussstellung verpasst hat, kann dies noch u.a. in Bamberg und Nürnberg nachholen. Nachfolgend ein Auszug aus dem Infomaterial.
20150906_152617

Was sind urbane Gärten und wie bauen wir Lebensmittel in der Stadt an?

Unser Gemüse muss nicht nur vom Bauern kommen. Auch wenn wir in der Stadt wohnen, können wir es selbst anbauen. Das heißt Urban Gardening. Natürlich können wir damit keine Millionen-Metropolen versorgen, aber wir können von diesen Stadtgärten eine Menge lernen. Kein Grundstück ist dafür zu klein. Der Umwelt zuliebe wächst das Gemüse sogar in Behältnissen, die eigentlich in die Recycling-Tonne gehören: gebrauchte Brötchenkisten, aufgeschnittene Tetrapaks oder alte Eimer.
Auch Wissenschaftler widmen sich inzwischen dem Urban Gardening. Sie erforschen die private Lebensmittelversorgung und auch die Philosophie des gemeinschaftlichen Anbaus. Denn wichtig ist, dass das Gärtnern Spaß macht und Menschen miteinander verbindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.